Lehrberufe

Bodenleger/in

Ein 3-jähriger Lehrberuf. Zusatzqualifikationen können durch weitere Prüfungen in verwandten Lehrberufen (wie z.B. Betonfertiger - Terrazzoherstellung, Maurer/in, Tapezierer und Dekorateur) erworben werden.

Berufsschule:
3 x 10 Wochen

Berufseignung:
Handgeschicklichkeit
Umgang mit Farbe
Umgang mit Struktur
Interesse am Gestalten

Bodenleger verlegen:
Unterlagsestriche im Wohn-, Geschäfts- und öffentlichem Bereich, direkt begehbare Estriche im Geschäfts- und Industriebereich. Beläge aus Kunststoff, Linoleum, Gummi und textile Beläge an Boden, Wand und Decke.
Massiv- und Fertigparkettböden mit Unterkonstruktion.

Aufstiegsmöglichkeiten:
Vorarbeiter
Partieführer
Meister



Hafner/in

Ein 3-jähriger Lehrberuf (auslaufend, LAP bis 30.06.2012 möglich). Zusatzqualifikationen können durch weitere Prüfungen in verwandten Lehrberufen (wie z.B. Platten- und Fliesenleger/in, Keramiker/in) erworben werden.

Berufsschule:
3 x 10 Wochen

Berufseignung:
Räumliche Vorstellungsfähigkeit
Gestalterische Fähigkeiten
Selbstständigkeit

Aufgabenbereich:
Hafner stellen Kachelöfen und keramische Heizanlagen her und verlegen keramische Wand- und Bodenbeläge. Hafner arbeiten fast ausschließlich in Räumen der Kunden; Vorbereitungsarbeiten werden in der Werkstätte durchgeführt.

Aufstiegsmöglichkeiten:
Vorarbeiter
Meister



Maler/in und Beschichtungstechniker/in

Ein 3-jähriger Lehrberuf. Zusatzqualifikationen können durch weitere Prüfungen in verwandten Lehrberufen (wie z.B. Lackierer, Schilderherstellung, Tapezierer und Dekorateur, ...) erworben werden.

Berufsschule:
3 x 10 Wochen

Berufseignung:
Selbstständigkeit
technisches Verständnis
handwerkliches Geschick
gestalterische Fähigkeiten
Farbensinn

Aufgabenbereich:
Maler und Beschichtungstechniker führen Vorarbeiten für Untergründe aus, behandeln Oberflächen, entwerfen, zeichnen, malen und kleben Schmuckformen und farbige Darstellungen, Maler und Beschichtungstechniker restaurieren alte Gemäuer, vergolden, dämmen Fassaden, sanieren kaputten Beton, lackieren Fenster und Türen, schützen Eisen vor Rost, verzieren Möbel, schmücken Wände und gestalten Wohnungen und Fassaden.

Aufstiegsmöglichkeiten:
Vorarbeiter
Meister
Nach Besuch eines Collegs Farbingenieur



Ofenbau- und Verlegetechnik

Ein 4jähriger neuer Lehrberuf (Zusatzqualifikationen können in verwandten Berufen z. B.: Keramiker abgeschlossen werden).

Berufsschule:
4 x 10 Wochen

Berufseignung:
handwerkliches Geschick
Genauigkeit
räumliche Vorstellung
gestalterische Fähigkeiten

Aufgabenbereich
Ofenbau- und Verlegetechnik ist ein neuer Lehrberuf, bei welchen man mit einer Lehrabschlussprüfung zwei Lehrberufe auf einmal hat. Der Tätigkeitsbereich dieses neuen Berufs umfasst die gasamte Sparte des Hafner und Platten- und Fliesenlegers.

Aufstiegsmöglichkeiten:
Vorarbeiter
Meister



Platten- und Fliesenleger/in

Ein 3-jähriger Lehrberuf. Eine Zusatzqualifikation kann durch eine weitere Prüfung im verwandten Lehrberuf Hafner/in erworben werden.

Berufsschule:
3 x 10 Wochen

Berufseignung:
Handgeschicklichkeit
Räumliche Vorstellungsfähigkeit
Gestalterische Fähigkeit

Aufgabenbereich:
Platten- und Fliesenleger verlegen keramische und nicht keramische Werkstoffe an Wänden und Böden. Platten- und Fliesenleger arbeiten meist auf Großbaustellen, in Privatwohnungen, Kaufhäusern und Geschäftslokalen.

Aufstiegsmöglichkeiten:
Vorarbeiter
Meister



Polsterer/in

Ein 3-jähriger Lehrberuf. Eine Zusatzqualifikation kann durch eine weitere Prüfung im verwandten Lehrberuf Tapezierer und Dekorateur erworben werden.

Berufsschule:
3 x 10 Wochen

Berufseignung:
Handgeschicklichkeit
Fingerfertigkeit
Augen-, Hand-, Koordination
Fähigkeit zur Zusammenarbeit
Genauigkeit
Flexibilität
Selbständigkeit

Aufgabenbereich:
Polsterer beschäftigen sich mit der industriellen Herstellung von Polstermöbeln z. B.: Sitzgarnituren, Fauteuils, Couchen, Liegemöbel, Verwandlungsmodelle und Matratzen.

Aufstiegsmöglichkeiten:
Vorarbeiter
Meister
Modellentwickler
Designer
Qualitätskontroller



Rauchfangkehrer/in

Ein 3-jähriger Lehrberuf. Es gibt keine verwandten Lehrberufe.

Berufsschule:
3 x 10 Wochen

Aufgabenbereich:
Rauchfangkehrer beschäftigen sich mit der Reinigung und Überprüfung von Feuerungsanlagen und Luftfängen. Feststellen von bau- und feuerpolizeilichen Mängeln, messtechnische Überprüfung der Feuerstätte laut Luftreinhaltegesetz, Warten von Feuerstätten, Öl und Gasbrennern.
Dies erfordert die eigenverantwortliche Durchführung von Aufgaben die dem vorbeugenden Brandschutz, dem Energiesparen und der Luftreinhaltung dienen.
Rauchfangkehrer arbeiten ausschließlich beim Kunden, reinigen und prüfen Rauchfänge und Feuerstätten, beraten über Wärmenutzung, Brennstoffeinsparungen, Umweltbelastungen, Vorbeugung gegen Brände, Rauchgas-belastungen und Kohlenoxydgasvergiftungen.

Aufstiegsmöglichkeiten:

Geschäftsführer
Meister

Berufseignung:
Technisches Verständnis
Kontaktfähigkeit
Selbstständigkeit
Lesen und Auswerten von Plänen



Reinigungstechniker/in

Ein neuer 3jähriger Lehrberuf.

Berufsschule:
3 x 10 Wochen

Berufseigung:
Organisationstalent
Fähigkeit zur Zusammenarbeit
Kontaktfähigkeit zur Zusammenarbeit
Kontaktfähigkeit
logisch-analytisches Denken

Aufgabenbereich:
Reinigungstechniker reinigen und pflegen:
Denkmäler, Fassaden, Gebäude und Bauteile, Gegenstänge der Raumausstattung, Industrieanlagen,
Verkehrseinrichtungen, Beleuchtungen und Massenverkehrsmittel; sie arbeiten ausschließlich beim Kunden.

Aufstiegsmöglichkeiten:
Vorarbeiter
Objektleiter
Meister



Sattlerei

Ein 3-jähriger Lehrberuf. Zusatzqualifikationen können durch weitere Prüfungen in verwandten Lehrberufen (wie z.B. Fahrzeugtapezierer (Fahrzeugsattler), Ledergalanteriewarenerzeuger und Taschner) erworben werden.

Berufsschule:
3 x 10 Wochen

Berufsbeschreibung:
Der Lehrberuf Sattlerei umfasst drei Schwerpunkte:
Reitsportsattlerei
Taschnerei
Fahrzeugsattlerei

Je nach Schwerpunkt fertigen sie Artikel für die Ausübung eines Pferdesportes
beschäftigen sich mit der Herstellung von Lederwaren wie Uhrbänder, Gürtel, Börsen, Etuis, Reisewaren usw. 
sie restaurieren bzw. statten Fahrzeuge aus, stellen Planen, Verdecke usw. her.

Anforderung:
Kreativität
Verständnis für Tiere und deren Bewegungsablauf
technisches Verständnis und Vorstellungsvermögen

Berufschancen:
Facharbeiter und Entwickler im Bereich der Fahrzeugzulieferung
Meisterprüfung
Unternehmer



Schilderherstellung

Ein 3-jähriger Lehrberuf. Zusatzqualifikationen können durch weitere Prüfungen in verwandten Lehrberufen (wie z.B. Lackierer, Maler und Anstreicher, Vergolder und Staffierer) erworben werden.

Berufsschule:
3 x 10 Wochen

Berufseignung:
Genauigkeit
Selbstständigkeit
technisches Verständnis
handwerkliches Geschick
gestalterische Fähigkeiten
Farbensinn
Kontaktfähigkeit
Rechtschreibung
Gefühl für Schriften (Typographie)

Aufgabenbereich:
Schilderhersteller beschäftigen sich mit Entwurf, Gestaltung, Herstellung und Anbringung von Schildern (Firmen-, Hinweis-, Werbe- und Verkehrsschildern), Orientierungssystemen, Buchstaben, Leuchtschriften etc. und deren Konstruktion.
Aber auch das Verarbeiten von Kunststoffen und Folien, die Metallbearbeitung, das Siebdrucken von Schildern und klebenden Werbeträgern, Fassaden-, Transparente- und Fahrzeugbeschriftungen, Anstrich, Airbrush, Vergoldung, Sgraffito, Fresko, Sandstrahlen, Gravieren, Ätzen und Schablonieren gehören zu den Arbeitstechniken.

Aufstiegsmöglichkeiten:
Vorarbeiter
Meister



Stukkateur/in und Trockenausbauer/in

Ein 3-jähriger Lehrberuf. Zusatzqualifikationen können durch weitere Prüfungen in verwandten Lehrberufen
(wie z.B. Isoliermonteur, Maurer/in, Fertigteilhausbau) erworben werden.

Berufsschule:
3 x 10 Wochen

Berufseignung:
handwerkliches Geschick
gestalterische Fähigkeiten
Vorstellungsvermögen

Aufgabenbereich:
Stukkateur und Trockenausbauer gestalten und stellen neue Stukkornamente her, bzw. verlegen diese im Innen- und Außenbereich. Restaurierung und Wiederherstellung alter Stukkornamente. Herstellen von Innenausbauten mit Gipskartonplatten.

Aufstiegsmöglichkeiten:
Vorarbeiter
Meister



Tapezierer/in und Dekorateur/in

Ein 3-jähriger Lehrberuf. Zusatzqualifikationen können durch weitere Prüfungen in verwandten Lehrberufen (wie z.B. Fahrzeugtapezierer (Fahrzeugsattler), Polsterer, Bodenleger, ...) erworben werden.

Berufsschule:
3 x 10 Wochen

Berufseignung:
Modebewusstsein
Kontaktfähigkeit
Handgeschicklichkeit
Gestalterische Fähigkeit
Räumliches Vorstellungsvermögen
Gespür für harmonische Farbgebung

Aufgabenbereich:
Tapezierer und Dekorateure beschäftigen sich mit gutem Design, gestalten Wohnungen, Büroräume, Hotels, Gaststätten, Discos, Bars, etc.

Polstern: Entwerfen und Herstellen von Polsternmöbeln aller Art, sowie das Restaurieren erhaltenswerter Stücke.

Dekorieren:
Entwerfen und Fertigen von Vorhängen sowie das Montieren von Karniesen etc.

Bodenlegen:
Verlegen bzw. Verspannen von Teppich-, Gummi-, Linoleum-, Kunststoffbelägen, Laminatböden, Korkböden und Fertigparkett.

Tapezieren und Wandbespannen:
Bekleiden von Wänden und Decken mit Tapeten, Textilien und Wandbelägen.

Sonnenschutz:
Anfertigen und Montieren von Rollos, Markisen, Jalousien.

Herstellen von Bettwaren:
Matratzen, Steppdecken, Tuchenten, Polster, etc.; Bettfedernreinigung

Aufstiegsmöglichkeiten:
Geschäftsführer
Meister