Rauchfangkehrer und Hafner besuchen die

"Schiedel Academy"


Auf Einladung von Herrn Manfred Ritt (Anwendungstechniker bei Schiedel), besuchten am 12.12.2018 insgesamt 24 Rauchfangkehrer-Lehrlinge und 11 Hafner-Lehrlinge gemeinsam mit Direktor OSR Ing. Johann Atzinger, BOL Ing. Franz Sittner, BEd, Vtl Erich Huber, BEd und Vtl Gerald Müllner, BEd die "Schiedel Academy" in Nussbach in Oberösterreich.

Neben einem Fachvortrag über die gesetzlichen Bestimmungen für Rauchfänge und deren Einsatzmöglichkeiten wurden auch die Produkte aus dem Hause vorgestellt. In der neu errichteten "Academy" konnten die Lehrlinge die einzelnen Produkte und deren Bauteile genau unter die Lupe nehmen und dabei Praxislösungen und Fragen besprechen.

Die Direktion, die Lehrer und die SchülerInnen bedanken sich für die Einladung zum Vortrag und die nette Betreuung vor Ort.

 

*****************************************************

Präsentation "SnapLok" - ein innovatives

Kehrwerkzeug für Rauchfangkehrer

Rauchfangkehrermeister Christian Quester, Vertriebspartner von "SnapLok" in Österreich stellte der Landesberufsschule Lilienfeld ein neuartiges Reinigungsset zur Verfügung. Das innovative Werkzeug erleichtert die Arbeit des Rauchfangkehrers und eignet sich ideal zur Reinigung aller Abgasanlagen, Lüftungen und Verbindungsstücke. Das durch einen Akkuschrauber angetriebene Bürstensystem ist für Kesselreinigungen, sowie für die Reinigung von Abgasanlagen und Verbindungsstücken geeignet.

Bei der Einschulung für die Rauchfangkehrer-Lehrlinge erklärte Christian Quester die Einsatzmöglichkeiten und Vorteile des innovativen Reinigungsgerätes.

Herzlichen Dank für die großzügige Spende und die interessante Einschulung!

*****************************************************

Besichtigung Konzentrationslager Mauthausen


Am 26.06.2018 besuchten 15 SchülerInnen der 3. R1+S von der LBS Lilienfeld mit ihrem Religionslehrer
Mag. Josef Gruber, MAS und mit dem Polytechnikum
St. Pölten die KZ Gedenkstätte Mauthausen. Diese Fahrt organisierte der Bund sozialdemokratischer Freiheits-kämpfer NÖ, unter der Leitung von GR Harald Ludwig.



Die SchülerInnen bekamen einen guten Eindruck über das Vernichtungslager der Nationalsozialisten in Mauthausen, wo ca. 200.000 Menschen wegen ihrer Rasse, politischen oder religiösen Überzeugung, wegen sogenannter "Arbeitsverweigerung" oder Kriegsgefangene aus ganz Europa inhaftiert waren. 100.000 Menschen zu Tode gequält oder erschossen, vergast oder anders getötet wurden.

Die Gedenkstätte dient der Erinnerung, dass "das Vergessen des Bösen die Erlaubnis für seine Wiederholung ist" und dass "Rassismus über Leichen geht".

Fotos: